Gesundheitsvortrag der ÖVP-Frauenbewegung Köflach

Zum 5. Mal veranstaltete die ÖVP-Frauenbewegung Köflach unter Ortsleiterin Roswitha Kückmeier einen Vortrag aus der Reihe „Mein Körper – Mein Kapital“.

Im gut gefüllten Pfarrsaal referierte „proenergetic“ Geschäftsführer Walter Wittmann aus Köflach über die Auswirkungen elektrischer Magnetfelder und Strahlen im Alltag.
Beginnend vom Handy über Bildschirme und bis zu 300 verschiedene Strahlen im Wohnbereich wird die Gesundheit, je nach vorhandenem Immunsystem, angegriffen. Einer der gefährlichsten Strahlenspender ist der Mikrowellenherd.
Der Umgang mit der Technik in der heutigen Zeit ist nicht zu vermeiden, aber zu hinterfragen, ob es immer in diesem Umfang nötig ist. Kinder mit Handy, TV im Schlafzimmer oder stundenlanges Sitzen vor dem PC kann eine Gesundheitsgefährdung  hervorrufen. Bewegung jeglicher Art könnte vieles vermeiden.

Ein weiteres Thema von Walter Wittmann war die „Bewusstheitsmedizin“.
Nicht WIE kann ich die Symptome bekämpfen, sondern WOHER kommen die Beschwerden und wie kann ich sie durch mein Verhalten verändern. Hier gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie man durch Eigenverantwortung zu einem gesünderen Leben beitragen kann. Wie der Überbegriff sagt, kann man durch Bewusstsein und Initiative für seinen Körper wesentlich zu seinem Wohlbefinden beitragen.

Eine Fülle von Beispielen und angezeigten Maßnahmen machten es dem Publikum verständlich und veranlassten die TeilnehmerInnen noch nach dem Vortrag zu vielen Fragen, welche beim anschließenden  Buffet der VP-Frauen den Abend harmonisch ausklingen ließen.

Von links: Ortsleiterin Roswitha Kückmeier, Referent Walter Wittmann, Maria Reiterer, GR Stefanie Galler, Evelin Hohenecker

Von links: Ortsleiterin Roswitha Kückmeier, Referent Walter Wittmann, Maria Reiterer, GR Stefanie Galler, Evelin Hohenecker